Stumme Gänse

Zweiter Geschenktipp zum Fest: Mein Weihnachtskrimi “Stumme Gänse”, der im Wendeteil ein Gänsekochbuch enthält.

Gibt es schweigsame Gänse? Eine spezielle Züchtung? Der Gänseklau auf dem Bach-Hof entpuppt sich als seltsamer Fall für Paula Fink. Die Kriminalistin spürt mit ihren Soko-Kollegen in der Vorweihnachtszeit einem raffinierten Dieb und Ganter-Mörder nach. Wo zwischen Templin und Angermünde stecken die geraubten Tiere, und wohin sollen sie verkauft werden? Die Zeit drängt. „Stumme Gänse“ von Petra Elsner erzählt in raschen Zügen eine klassische Kriminalgeschichte von Raub und Täuschung, eingebettet in das alltägliche Leben in der winterlichen Uckermark…

Eine Szene aus meiner uckermärkischen Kriminalgeschichte als Leseprobe:

… Adalbert Findeisen war ein Griesgram, den wirklich niemand mochte. Der war nicht nur ein stadtbekannter Säufer, sondern versilberte wirklich alles, was nicht niet- und nagelfest war. „Wegfinden“ nannte er das, wenn er irgendwo einen Schubkarren oder eine Leiter einfach mitnahm. Der alte Zausel hockte missmutig auf einem der blanken Holzstühle im Wartezimmer von Frau Doktor Schröder, die ihrerseits berühmt für ihr derbes Wesen war.
Findeisen bröselte genervt: „Wird ja auch Zeit!“, als er endlich aufgerufen wurde.
Er zog ein Bein vorsichtig nach und hielt sich mit seiner mächtigen Pranke sein Hinterteil.
„Vom Hund gebissen?“, grinste ihn die Schröder genüsslich an.
Findeisen ließ umständlich seine alten Cordhosen fallen, die lange schon keiner Waschmaschine begegnet war.
„Oho, sehenswert! Wer oder was war das?“, fragte die Templiner Ärztin.
„Mein Ganter. Der war vielleicht übel drauf, das kann ich Ihnen sagen!“
„Ihr Ganter? Seit wann haben Sie denn Gänse?“
„Seit kurzen, von ‘nem Kumpel übernommen“, brummte er.
„Übernommen, aha. Na, da müssen Sie wohl irgendetwas falsch gemacht haben“, kommentierte die Ärztin seine Erklärung. Bei näherer Betrachtung zeigte sich inmitten der üppigen Farbwallung eines Blutergusses noch ein leicht blutender Biss. „Gegen Tetanus geimpft?“
Der Alte zuckte mit den Schultern, „irgendwann einmal.“
Während die Schröder die Wunde unsanft desinfizierte, rief sie ihrer Sprechstundenhilfe zu: „Rosi, einmal Tetanus bitte, mit einer besonders dicken Kanüle für diese alte Lederhaut hier.“
Adalbert Findeisen schaute seit sehr, sehr langer Zeit wieder einmal besorgt aus seinem durchfurchten Gesicht. Die Schröder genoss das sichtlich.
„Was so ein richtiger Satansbraten ist, der wird sich doch nicht vor einer kleinen Nadel fürchten!“, sagte sie und stach zu.
Der Aufschrei des Alten war bis übern Damm zu hören, und das komplette Wartezimmer grinste unverhohlen, als Adalbert Findeisen sich fluchend davonmachte.

Das Buch kann hier bestellt werden.

Die Credits zum Buch:

Petra Elsner: “Stumme Gänse / Gans köstlich”
Eine uckermärkische Kriminalgeschichte
Hardcover, 14,8 x 21,0 cm, mit zahlreichen Illustrationen von Petra Elsner,
ISBN 978-3-943487-18-3, Ladenpreis: 20  €, Verlagsbuchhandlung Ehm Welk Schwedt

Am kommenden Freitag, den 13. Dezember, 14.30 Uhr lese ich daraus im K3, Berlin und am 25. Dezember 2019, 15 Uhr im Hotel Döllnsee.

Aufrufe: 238

Lesung: Stumme Gänse

Stumme-Gänse-Lesung in Pasewalk 2016. Die Deko im Vordergrund stammte vom Veranstalter.

Morgen, am 10. November 2017, lese ich in der Anna Ditzen-Bibliothek Neuenhagen bei Berlin:
„Stumme Gänse“ – eine Kriminalgeschichte. Beginn ist 19.30 Uhr

Langsam geht es in der Uckermark auf Weihnachten und damit auf „die Zeit der Gänse und Gänsebraten“ zu. Da stört die ländlich-friedliche Idylle ein groß angelegter Gänseklau auf den Gänsehöfen, die Ganter werden geköpft bei ihren Besitzern zurückgelassen. Die Gänsehalter, deren Weihnachtsgeschäft, für viele ein wichtiger Zuverdienst nach der mühsamen Aufzucht der Gänse, zu platzen droht, sind verärgert. Doch warum hat niemand etwas gemerkt? Gibt es auch schweigsame Gänse? Eine spezielle Züchtung? Paula Fink, Kommissarin bei der Kripo Prenzlau, steht vor ihrem seltsamsten Fall. Und die Zeit drängt. Doch wo zwischen Templin und Angermünde stecken die Tiere? In der winterlichen Uckermark beginnt eine spannende und nervenaufreibende Spurensuche, die bis nach Berlin führt…

Eintritt: 7,50 € VVK/ 9,00 € AK
Leseort: Anna-Ditzen-Bibliothek
Hauptstraße  2
15366 Neuenhagen bei Berlin
Tel.: 03342 80435

Lauernde Gänse. Eine der Illustrationen aus meiner Hand zum Buch “Stumme Gänse – Gans köstlich” – eine Kriminalgeschichte und im Wendeteil:  Alles rund um den Gänsebraten – ein Kochbuch. Zeichnung: Petra Elsner

 

 

Aufrufe: 846

Stumme Gänse in Pasewalk

Eröffnung durch Ewa Poddig (rechts)  in der Bibliothek. Fotos: Lutz Reinhardt

Ja, das war gelungen, die Stumme-Gänse-Lesung in der Bibliothek Pasewalk, heute Abend.  Auf dem  Leseplatz wartete eine Martinsgans  auf den Gang der Geschichte (Frau in meinem Alter ist für flankierende  Deko durchaus dankbar :)). Und auf der Empore gab es für die Gäste Gänsefettbrote und Rotwein.

Dann konnte es losgehen. Mir schien, meine Textauswahl im Pendel zwischen Spannung und Humor ist gut angekommen.

Krimi-Lesung mit Petra Elsner

Aufrufe: 1275

Stumme Gänse / Gans köstlich

Petra Elsner: “Stumme Gänse”
Eine uckermärkische Kriminalgeschichte

Hardcover, 14,8 x 21,0 cm, mit zahlreichen Illustrationen von Petra Elsner,
ISBN 978-3-943487-18-3, Ladenpreis: ca. 19,99 €, Verlagsbuchhandlung Ehm Welk Angermünde

cover
cover

Inhalt
Langsam geht es in der Uckermark auf Weihnachten und damit auf „die Zeit der Gänse und Gänsebraten“ zu. Da stört die ländlich-friedliche Idylle ein groß angelegter Gänseklau auf den Gänsehöfen, die Ganter werden geköpft bei ihren Besitzern zurückgelassen. Die Gänsehalter, deren Weihnachtsgeschäft, für viele ein wichtiger Zuverdienst nach der mühsamen Aufzucht der Gänse, zu platzen droht, sind verärgert. Doch warum hat niemand etwas gemerkt? Gibt es auch schweigsame Gänse? Eine spezielle Züchtung? Paula Fink, Kommissarin bei der Kripo Prenzlau, steht vor ihrem seltsamsten Fall. Und die Zeit drängt. Wo zwischen Templin und Angermünde stecken die Tiere? In der winterlichen Uckermark beginnt eine spannende und nervenaufreibende Spurensuche, die bis nach Berlin führt…

Hier geht zu zum Buchshop der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk:
Stumme Gänse

Wer den Krimi gelesen hat, klappt das Buch zu, dreht es um und findet im Wendebuch:

“Gans köstlich – eine kulinarisch-literarische Entdeckungsreise” (herausgegeben von Karla Schmook). Das uckermärkische Gänse-Kochbuch enthält 45 Rezepte sowie Rezept- und Menüvorschläge regionaler Chefköche zum einfachen Nachkochen, zahlreiche praktische Tipps, Illustrationen von Petra Elsner, Wissenswertes rund um das beliebte Federvieh, Sagen, Mythen und Legenden rund um die Gans und Weinempfehlungen zum Festbraten. Hardcover, 14,8 x 21,0 cm, mit zahlreichen, wunderbaren Illustrationen von Petra Elsner, 194 Seiten, durchgängig farbig

Aufrufe: 648

Packen für Annenwalde

Wir packen heute für Annenwalde, wo Ihr uns morgen, am Samstag, den 22. November, von 11 bis 18 Uhr beim Winterlichen Scheunenmarkt finden könnt. Natürlich habe ich dort auch meine neuen Bücher “Stumme Gänse” und “Schatz der Baumriesen” mit, aber auch die Schorfheidemärchen, das Dezemberlesebuch …. Und inmitten des ganzen heutigen Pack-Chaos’ trocknet mannsgroß mein Wünschesammler-Engel fürs Dorf. In der Adventszeit wird er am Fließ neben der Tanne auf der Bleiche stehen und in seinem Wunschbriefkasten (hinten dran) Zettel sammeln, die zur Wintersonnenwende verbrannt werden … eine kleine Winteraktion.

Engelrohling Foto: Petra Elsner
Engelrohling
Foto: Petra Elsner

 

Fast fertig. Auf die Armstümpfe kommen nich kleine, flache Bretter für Windlichter. Foto Petra Elsner
Fast fertig. Auf die Armstümpfe kommen noch kleine, flache Bretter für Windlichter. Foto
Petra Elsner

Aufrufe: 619

Die Doppelpremiere ist Geschichte

Die wachende Gans. Zeichnung von Petra Elsner
Die wachende Gans.
Zeichnung von Petra Elsner

Nun sind sie in der Welt, die zwei neuen Bücher und ich hoffe, sie kommen in gute Hände. Hier ein Schnappschuss von der Premierenlesung Teil 1 – “Stumme Gänse” zur frühen Vormittagsstunde. Natürlich wurde dabei nicht verraten, wer ist der Gantermörder und wer klaut die Gänse, dass sollte man/frau sich schon selbst erlesen. In der zweiten Lesung, eine Stunde später, ging es um “Der Schatz der Baumriesen”, dieser Part war sehr gut besucht. Ja, die Baumriesen waren die Favoriten meiner Lesezeit. Es ergab sich, dass auch der Chef des Berlin-Brandenburgischen Börsenvereins des Deutschen Buchhandels unter den Gästen war, auch die Märkische Oderzeitung hatte einen Fotografen geschickt, das Radio berichtete zuvor, also super Startbedingungen. Nun sind die Teile entlassen und wie es weiter geht, bleibt wie immer abzuwarten.

Premierenlesung Teil 1. Foto: Lutz Reinhardt
Premierenlesung Teil 1.
Foto: Lutz Reinhardt

Hier geht zu zum Buchshop der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk:
Stumme Gänse
Der Schatz der Baumriesen

und hier zu meinem Dezemberlesebuch aus 2013.

Aufrufe: 693

Druckfrisch 1

Gegen Mittag hielt vor der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk in Angermünde ein Paketdienst und brachte den druckfischen Gänsekrimi ins Haus. Wir waren dorthin für ein Interview mit Antenne Brandenburg bestellt, als Verlegerin Karla Schmook mit leuchtenden Augen eine Kiste in das Gespräch trug. So ein Buchkind in die Hand zu nehmen, dass ist wirklich tief berührend. Teil 1 der Premiere am Samstag ist nun gesichert, das zweite Buch macht es  noch spannend, aber es wird schon auf den letzten Drücker eintreffen.
Derweil hab ich den Gänsekrimi ins Atelierfenster gestellt, der, wenn man ihn umdreht ein Gänsekochbuch offeriert. Dafür habe ich nur die Zeichnungen geschaffen, der Rest lag in den Händen des Verlages.  Im Grunde sind es zwei Bücher in einem, fachmännisch nennt es sich WENDEBUCH, das ist nicht politisch zu verstehen 🙂

Gänsekrimi Foto von Petra Elsner
Gänsekrimi
Foto von Petra Elsner

 

Aufrufe: 1199

Zwei Buchpremieren am 15. November

Da jetzt die Presseinfo des Verlages raus ist, kann ich hier einen Auszug aus dem Veranstaltungsprogramm der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk in Angermünde
am 15. November 2014, vorstellen. Vielleicht hat ja eine/r Lust, in die Rosenstraße 3 zu kommen:

10.30 – 11.00 Uhr – Buchpremiere, Lesung, Signierstunde –
Petra Elsner: Stumme Gänse. Eine uckermärkische Kriminalgeschichte
Der erste Regionalkrimi zum Kochen und Genießen!

Cover
Cover

Hardcover, 14,8 x 21,0 cm, mit zahlreichen, wunderbaren Illustrationen von Petra Elsner, ISBN 978-3-943487-18-3, Ladenpreis: ca. 19,99 €, Verlagsbuchhandlung Ehm Welk
Erscheinungstermin/Erstverkaufstag: 15.11.2014

Der regionale Gänsekrimi der ganz besonderen Art, bei dem es sich um ein neue Produktidee auf dem deutschen Buchmarkt handelt, enthält zudem die besten Rezepte zur schmackhaften Zubereitung des beliebtesten Federviehs zum Fest. Chefköche aus der Uckermark verraten Ihre Lieblingsrezepte und wie der Festtagsbraten sicher gelingt. Mehr wollen wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten.
Inhalt
Langsam geht es in der Uckermark auf Weihnachten und damit auf „die Zeit der Gänse und Gänsebraten“ zu. Da stört die ländlich-friedliche Idylle ein groß angelegter Gänseklau auf den Gänsehöfen, die Ganter werden geköpft bei ihren Besitzern zurückgelassen. Die Gänsehalter, deren Weihnachtsgeschäft, für viele ein wichtiger Zuverdienst nach der mühsamen Aufzucht der Gänse, zu platzen droht, sind verärgert. Doch warum hat niemand etwas gemerkt? Gibt es auch schweigsame Gänse? Eine spezielle Züchtung? Paula Fink, Kommissarin bei der Kripo Prenzlau, steht vor ihrem seltsamsten Fall. Und die Zeit drängt. Wo zwischen Templin und Angermünde stecken die Tiere? In der winterlichen Uckermark beginnt eine spannende und nervenaufreibende Spurensuche, die bis nach Berlin führt…
Die Autorin
Die  Malerin, Autorin und Journalistin Petra Elsner wurde 1953 in Wildau (Mark) geboren. Sie arbeitete in den 70er-Jahren in Berlin als Schrift- und Grafikmalerin, später als Werberedakteurin und schreibende Redakteurin im Verlag Junge Welt. 1972 erblickte ihr Sohn Jan das Licht der Welt. Petra Elsner studierte einige Semester Philosophie, wechselte dann ins Fach Journalistik, das sie 1989 in Leipzig absolvierte. 1992 wandte sie sich intensiv der Belletristik und Malerei zu und ist seit 1994 freiberuflich im Wechselspiel der künstlerischen Genres unterwegs. Magisch angezogen folgte Petra Elsner 2008 dem Lockruf der Schorfheide, die sie seither vielseitig inspiriert. Alle Informationen zur Künstlerin und zum künstlerischen Werk finden Sie unter: www.atelier-elsner.de.
Tipp:
Für alle Liebhaber traditioneller, stimmungsvoller Weihnachtsmärkte empfehlen wir unbedingt einen Besuch auf dem Angermünder Gänse-Weihnachtsmarkt (4.-7.12.2014, Markplatz Angermünde). Alle Informationen erhalten Sie unter: http://www.angermuende-tourismus.de oder persönlich beim Team der Tourismus-Information 03331/297660.

11.30 – 12.00 Uhr – Buchpremiere, Lesung, Signierstunde –

Petra Elsner: Der Schatz der Baumriesen. Das Herz der Welt schlägt in der Uckermark -. Eine regional-zauberhafte Lesung für Groß und Klein (für Menschen ab 6 Jahre verständlich). Auf jedes Kind bis 14 Jahre wartet außerdem eine tolle Überraschung.

Cover
Cover

Hardcover, 14,8 x 21,0 cm, mit zahlreichen, wunderbaren Illustrationen von Petra Elsner, ISBN 978-3-943487-46-6, Ladenpreis:  14,99 €, Verlagsbuchhandlung Ehm Welk
Erscheinungstermin/Erstverkaufstag: 15.11.2014

Inhalt
Die Uckermark ist eine traumhaft schöne, geheimnisvolle Geschichtenlandschaft, eine Quelle für das Leben an sich und die Fantasie.Als die Gletscher schmolzen, schufen ihr Wasser und die ewigen Winde eine einzigartige Landschaft. Fruchtbar im Norden, sandig im Süden. Einige Millionen Jahre lang war es still in dem Land, das man heute Uckermark nennt. Nirgendwo sonst schmiegen sich ebene Sander, hügelige Endmoränen und seenreiche Grundmoränen so eng aneinander als würden sie sich tuschelnd Geschichten erzählen. Denn aus dem Fluss des eiszeitlichen Geschenks perlen sie, die alten und neuen Legenden. Hier, in den unendlich weiten Wäldern der Uckermark, liegt das Land der Baumriesen. Es birgt einen einzigartigen Schatz – die Wiege des Gleichgewichts der Welt. Doch alles Gegebene wird brüchig, wenn das natürliche Gleichgewicht der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde aus den Angeln bricht.

In einem klirrenden Sturm raubt die Winterhexe Gora den Schatz des Gleichgewichts der Welt aus dem Land der Baumriesen. Nun kämpfen die Elemente um die Macht und gefährden damit alles Leben. Ein mutiger Läufer ist auf dem Weg, um das Unheil abzuwenden.

(In a clanking storm the Winter Witch Gora robbed the treasury of the balance of the world from the land of giant trees. Now the elements fighting for power, thus endangering all life. A courageous runner is on the way to avert the disaster.)

 

Aufrufe: 747