Schlagwort-Archive: Tango

Morgenstunde (228. Blog-Notat)

Am Morgen zeichnen in Schwarz-Weiß, die Fingerübung heißt „Tango“. Nachmittags Stauden schneiden, jeden Tag ein bisschen, irgendwann werde ich am Waldrand angekommen sein. In den kleinen Verschnaufpausen, die Blätter vom Stuhl schieben, ist nicht mehr viel auf der Linde. Dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Morgenstunde - Blogkolumne | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Herbstsinnlich

Nebel steigt vom Fließ auf und zeichnet einen weißen Streif ins Land. Vom Nachthimmel tönt das Geschrei der Kraniche, sie nehmen Abschied von der prallen Zeit. Der Herbst duftet morbid nach Fäulnis, doch leuchtet er im Sonnenglanz flammend und feurig, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar