Morgenstunde (711. Blog-Notat)

Das Wolkenmeer ist eingetroffen und schiebt den Sommer davon. Früher war diese erste Septemberwoche meine Vorbereitungszeit für den Berliner Kunstmarkt beim Fest an der Panke, dass wegen Corona für drei Jahre aussetzte. Dabei ging es nicht nur ums Auswählen und Packen, sondern auch um das Bauen von Hängevorrichtigen und Bücherständern. Einmal im Jahr war ich dort ganz dicht bei den Leuten und konnte so immer neue Interessenten für meine Kunst gewinnen. Nun – es war einmal. Es muss auf anderen Wegen weitergehen. Stattdessen bunkere ich in diesen Tagen Material: Diverse Papiere, Zellophantüten, Druckerpatronen, Fotokartone, Farben, Rahmen. Sozusagen, bevor alles noch teuer wird als es eh schon war. Die Glaswechselrahmen (24×30) sind beispielsweise über den Sommer von 17.95 € auf 21.50 € geklettert und so ist es mit jedem und allem. Ich hoffe, mit den vorgenommenen Materialeinkäufen über den Arbeitswinter zu kommen. Aber davor stehen noch die schönen Herbsttage. Pilzgänge, Gartenarbeit und Lesezeit wenn der Regen fällt… er ist schon im Anmarsch😊.

Aufrufe: 215

Morgenstunde (186. Blog-Notat)

Na, Morgenstunde ist nicht mehr … aber eben wurde mein Schräge-Vogel-Motiv für das Fest an der Panke (8./9. September 2019 in Berlin-Pankow) fertig. Diesmal wählte ich das Thema „Rummel“, was das Stadtteilfest natürlich auch ist. In den Ohren währenddessen die Debatte um eine mögliche CO2-Steuer. Liebe Leute, das wird fraglos wieder so ein bürokratischer Bandwurm, der Unsummen verschlingt. Warum die Deutschen Politik immer so um die Ecke denken muss! Warum bekommt beispielsweise nicht jeder, der fliegt…, seinen CO2-Oulus direkt auf sein Ticket gebucht? Die Firmen müssen das dann wie die MwSt. an den Staat abführen usw.. Aber neuerliche Pauschalabgaben – ich bin dagegen. Zahlen soll der, der verbraucht oder verschwendet, die anderen sollten in Ruhe gelassen werden!

Aufrufe: 745

Morgenstunde (102. Blog-Notat)

Mein Stand im September 2018.

Geschafft. Das zurückliegende Wochenende war eine Hochleistungsschicht: 2 Tage mit zusammen 24 Stunden auf der Kunstmarktstraße, ohne An- und Abfahrt gerechnet. Glaubt mir, danach ist frau platt. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist bereits alles wieder ausgepackt und gerichtet. Ich bin froh, dass ich solche Aktionen nicht so oft betreibe, ein, zwei Weihnachtsmärkte noch, mehr nicht im Jahr. Die Sachen sind einfach zu empfindlich unter dem schutzlosen Himmel. Staub und Nässe vom Tau, das ist nicht gut fürs Papier. Gott sei Dank, hatten wir keinen Dauerregen, Kälte oder Sturm, all das ist uns schon an den vielen Festwochenenden auf der Pankower Ossietzkystraße begegnet. Nun hoffe ich, dass sich der eine oder andere sich zu mir ins Atelier aufmacht und so die Marktzeit ein Nachspiel bekommt.  Vielleicht. Das neue Buch “Die Gabe der Nebelfee” fand gut Anklang, einige aber warten dann doch lieber auf die Hardcover-Variante, verständlich irgendwie. Es gab viele gute Begegnung, etwas, was mich auch seelisch stärkt und die Geschäfte waren akzeptabel. Jetzt gilt es, Kraft zu tanken…

1025. Blogbeitrag

Aufrufe: 1098

Das Glück ist ein schräger Vogel …

Einladungsmotiv für das Fest an der Panke am zweiten Wochenende im September 2018. Zeichnung: Petra Elsner

 

Nun sind sie fertig und werden zum 49. Fest an der Panke in Berlin-Pankow einladen… meine Schrägen Vögel. Habt alle miteinander einen schönen Sonntag!

Aufrufe: 987

Kunstmarkt beim Fest an der Panke in Berlin-Pankow

Einladungskarte zum Fest an der Panke 2017. Zeichnung: Petra Elsner

Das Cover mit Schleiereulen.
Zeichnung: Petra Elsner

Zum 20. Mal bin ich am Wochenende auf dem Berliner Kunstmarkt beim Fest an der Panke dabei. Das ist eine wirklich lange Zeit, in der sich die Szenerie vielschichtig gewandelt hat. Was sich aber überhaupt nicht veränderte, ist der tolle Kontakt der Künstler untereinander. Darauf und auf die unzähligen Begegnungen mit Freunden, Bekannten und Kunstliebhabern freue ich mich riesig.

Ihr findet mich am Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 19 Uhr in der Ossietzkystraße. Neben Bildern und meinen Büchern, habe ich nach zehn Jahren wieder einmal einen Eulenkalender im Gepäck.

Bis dahin Grüße aus dem Schorfheidewald!

Aufrufe: 1477

Schräge Vögel zum Fest an der Panke 2017

Motiv für die Einladungskarte zum Fest an der Panke 2017.
Zeichnung: Petra Elsner

So, nun sind sie fertig, die Schrägen Vögel, die seit einigen Jahren zu dem Berliner Stadtteilfest an der Panke einladen. Es wird das 48. seiner Art sein, aber bis dahin fließt noch viel Wasser durch die Panke, nur die Ingredienzien werden halt schon Monate zuvor zusammengestellt….

Aufrufe: 1186

Sommerfrische

Sommer im Kräutergarten.
Sommer im Kräutergarten.

Draußen beginnt ein frischer Sommersonntag. Schlappe 20 Grad, da lässt es sich gut im Atelier arbeiten.

Das Kartenmotiv zum Fest an der Panke 2016 entsteht.
Das Kartenmotiv zum Fest an der Panke 2016 entsteht.

Die Zeichnung zum Fest an der Panke entsteht gerade. Obgleich wir seit  neun Jahren aus Berlin weg sind, kommt dieser Auftrag seit zwei Jahren wieder zu mir.

Freude im stillen Schorfheidewald… habt einen schönen Sonntag!

Aufrufe: 942

Kunstmarkt beim Pankefest

Geschafft
Geschafft!

… wir sind wieder zurück im Schorfheidewald. Schnauf. War ein toller Tag mit bestem Wetter und vielen feundlichen Stammgästen, aber auch neuen Hinguckern am Stand. Bin sehr zufrieden mit diesem Markttag und jetzt winken nur noch die Bettzipfel. Habt einen schönen Sonntag alle miteinander.

In Pankow 2015. Foto: Lutz Reinhardt

Aufrufe: 1037

Marktzeit

Die Kisten sind gepackt. Morgen in aller Frühe fahren wir aus dem Schorfheidewald nach Berlin. Beim Kunstmarkt in Pankow kann man dann solche Arbeiten wie diese hier:

Wasserland 3 von Petra Elsner

betrachten und vielleicht auch erwerben. Ich freue mich auf Euren Besuch.

Aufrufe: 1012

Kleine Blogpause

Am 12. September ist wieder Fest an der Panke in Berlin-Pankow, und ich werde mit einem Stand am Samstag (11 bis 19 Uhr) auf dem Kunstmarkt in der Ossietzkystraße sein. Seit 18 Jahren bin ich mit dabei und habe dem Berliner Kiez-Fest etliche Male meine Schrägen Vögel für Plakate und Einladungskarten spendiert… Weil aber für diesen besonderen Markt  unzählige Verrichtungen meine Zeit besetzen, ist hier mal ein paar Tage Funkstille. Also nicht wundern, habt bis Mitte September eine gute Zeit!

Mein Stand im letzten Jahr. Foto: Lutz Reinhardt
Mein Stand im letzten Jahr. Foto: Lutz Reinhardt

Aufrufe: 1359

%d Bloggern gefällt das: