Morgenstunde (733. Blog-Notat)

Irgendwie klapprig fühlte ich mich in den letzten Tagen und die Hosen rutschen. Deshalb stieg ich heute Morgen auf die Waage, herrje: 49 Kilo, das ist nicht berauschend. Zwei Varianten: entweder waren die letzten Wochen einfach mal zu stressig (die Touren…, die Autowerkstatt, die Grundsteuererklärung, das OFFENE HAUS, die Ausstellungsvorbereitung, die Suche nach den Rentenpapieren des Imkergattens… heute tüten wir restlos genervt ein und Schluss ist’s mit der Schnipseljagt nach den Zetteln aus DDR-Tagen) oder ich brüte mal wieder was aus. Wie auch immer, in den letzten sechs Wochen war spürbar, wie die Dinge an einem nagen. Bitte um eine Mütze voll Winterschlaf. Aber davor steht erst einmal die Winterfestmachung des Quartiers – beginne heute mit dem Rückbau des Bilderspeichers. Die großen Leinwände zuerst, ist ja seit der Entrümpelung im Sommer mehr Platz unterm Dach, da muss ich mich nicht mehr um Hindernisse schlängeln…😊 Und Ihr so? Immer noch schönster Herbst vor der Tür…

Aufrufe: 162

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: