Morgenstunde (506. Blog-Notat)

Flimmernde Luft – nicht gut fürs Atmen.  Der vierte Hitzetag im Juni infolge. Ich werde mitzählen wie viele es in 2021 werden. Bisher gabs in unserem Schorfheidedorf nur 11 Liter Regen in diesem Monat. Im Häuschen haben wir jetzt schon 27 Grad. Draußen kräuselt sich derweil das Gras. Die Linde hab‘ ich eine Stunde lang gewässert, sie ist der große Sonnenschirm im Garten und ich bin dankbar dafür. Während draußen die Trope herrscht, bin ich wieder am Tastenklavier in meiner Gedankenwerkstatt: Ein Romanprojekt will sich entfalten. Es darf ruhig lange dauern und ein Grund zum Aufstehen und Struktur im Tag sein. Ich bin gespannt wie lange ich mich dran aufhalten kann. Die ehemalige Journalistin in mir, treibt mich meistens zu schnellen Abschlüssen. Das sollte mal anders werden… denn diese Kurzgeschichten verpulvern zu viele Ideen. Der Imkergatte nimmt derweil Kurs auf die erste Honigschleuder. Bald gibt es wieder „Kurtschlager Gold“, man darf geschmacklich gespannt sein, denn der ganze Frühlingsblütentraum steckt drin. Es ist kaum etwas erfroren und Wasser gabs für die Nektarbildung im Mai auch genug. Der kurze Ostsee-Tripp hat uns beide gut aufgehellt, alles geht wieder leichter von der Hand…
Habt alle miteinander ein entspanntes Wochenende!

Aufrufe: 117

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.