Morgenstunde (242. Bolg-Notat)

Ein poetischer Stern hängt schon mal im Hof.

Ist das finster draußen, der Tag duckt sich weg und der Körper schreit schon nach Vitamin D als Sonnenersatz. Wir sind am Rödeln und Wuseln. Der Liebste bei seinem Bauprojekt „Wärmeschrank“ zum Honig „auftauen“ bei schlanken 35 °C und ich schmücke zwischen Bücherbau und Zeichenarbeit langsam, aber stetig schon für den 1. Advent. Wenn man an so einem Tag Ateliergäste erwartet, kann man schließlich nicht erst in letzter Minute damit beginnen. Morgen werde ich die Böhmischen Plätzchen für das „Offene Atelier“ backen, die nächsten zwei Tage sind dann randvoll mit Außenterminen zwischen Berlin und Schwedt an der Oder. Heißt: kurzweilige Blogpause… Habt eine gute Zeit alle miteinander!

… und noch ein paar große Moosmännel….

Aufrufe: 192

Morgenstunde (241. Blog-Notat)

Herrlich, wenn der Winterhimmel ausgesperrt ist. Gestern Abend war die Treppe zum Bilderspeicher wieder mit Platten abgedeckt und schlagartig wurde es im Flur warm. Das ist der Moment, indem bei uns der Winter ausgerufen wird. Dazu gehört naturgemäß auch ein bisschen Spielen, dem kahlen Garten etwas zu spendieren, diesmal ein paar einfache Moosmännel. Im Herbst kamen noch drei große Gläser getrocknete Pilze zusammen, wer hätte das noch diesem trockenen Sommer noch gedacht… Und wo wir schon beim „Ernteschluss“ sind: Hin und her habe ich die letzten Tage überlegt, wie weiter mit den Kurzgeschichten? Ich mag dafür nicht weiter nach einem Verleger suchen, ist mir schlicht zu deprimierend und von einer Eigenproduktion bei Amazon hat mir ein ernstzunehmender Freund inständig abgeraten. Was liegt da näher, als daraus einen Titel in der Reihe meiner Künstlerhefte im A5-Format zu gestalten.  Einen handgefertigten Kunst-Schmöker und da ist er:

„Seltsame Welt“ mit 17 illustrierten Geschichten für Erwachsene auf 54 Seiten, mit Softcover versehen. Man kann diesen “Künstler-Schmöker” bei mir im Atelier für 12 Euro haben oder zzgl. Porto auch bestellen. Wer hier bei mir im Sommerhalbjahr während des ÖFFENTLICHEN SCHREIBENS all dieser Kurzgeschichten mitlas weiß, in ihnen steckt meine literarische Essenz aus der bleiernen Zeit, der Wendezeit und den Verwandlungen hernach. Spannend also 😊.

 

 

Inhalt

Vaters Bademantel                                         
Falsche Federn                                             
Gedehnte Zeit oder die Arten des Wartens          
Sommermorgen                                        
Der Grenzgänger                                         
Teetassen                                               
Seltsame Welt                                                 
Rosenblütenblätter                                  
Blätterwald                                                     
Seitenwechsel                                                 
Versteck unter dem Hut                                
Wagnis                                                           
Am Ende der Zeit                                         
Scherbenkinder                                              
Der Grausammler                                           
Der Schlafwandler 
Die Fährfrau                              

Aufrufe: 644