Lyrik-Krümel

Das Gepäck der Jahre

Wenn ich nichts
mehr will vom Tag
sitz ich still
und denke nach
im Gepäck
verbrauchte Jahre
Hiebe, Brüche,
manche Narbe
ohne Beistand
wird es kalt
und ich spüre
ich werd‘ alt.

© Petra Elsner

Aufrufe: 84

Lyrik-Krümel

April

Die Buschwindröschen zittern
in den kahlen Frösten
das Land ruht dürr und grau
nur Sandteufel
tanzen wild im Laub
und in den nackten Ästen
sie wehen die Erdkrume
auf und davon.

© Petra Elsner

Aufrufe: 144

Lyrik-Krümel

März

Ein letztes Winterröcheln
knarrt im Ostwind
der schleift das Land
schwarz steht der Wald
es riecht nach Moder
der Tod verschanzt
sich im Unterholz
dort keimt Leben.

 6. März 2022, Petra Elsner

Aufrufe: 164

Lyrik-Krümel

Entzwei

Die Zeit der Distanz
springt von Jahr zu Jahr
tanzt auf Distanz
lebt auf Distanz
klingt nach Distanz
Das Herz erkaltet
wird es nur verwaltet
Erstarre nicht
LEBE den Tanz!

© Petra Elsner

Aufrufe: 361

Lyrik-Krümel

Schneezeit

Gedämpftes Rollen
Leise Schritte
knirschen, knistern, knacken
über weiße Pisten
Die Stille hört zu
Die Zeit kommt zur Ruh‘
Endlich.

© Petra Elsner

Hier gehts zurück zum Adventskalender

Aufrufe: 291

Lyrik-Krümel

Dezemberlicht

Der Tag ergraut schon jung
im Saum des alten Jahres.
Er schleicht dahin als matter Schein
als wollte er nur Schatten sein.

Die Nacht will leuchten
schneehell unter weißen Sternen.
Sie träumt im Mondlicht winterlich
vom frohen Schein der Zuversicht.

© Text & Bild: Petra Elsner

Hier gehts zurück zum Adventskalender

Aufrufe: 364

Lyrik-Krümel

Zimt und Zunder

Dem Jahr entflieht das Licht.
Verbraucht sind all die Farben.
Nun taucht die Zeit
in Zimt und Zunder
und jeder hofft auf kleine Wunder,
auf zarten Reif und leise Heiterkeit.


© Petra Elsner, 1. November 2021

Aufrufe: 398

%d Bloggern gefällt das: