Morgenstunde (921. Blog-Notat)

Verhuschte Nacht. Flashback-Träume, wirr durcheinander. Die ganze Woche steckt mir irgendwas in den Knochen. Wir hatten den Steuerabschluss zu machen. Freitag brachte ihn der Liebste ins Berliner Steuerbüro, das uns seit 30 Jahren begleitet. Wir sind treu 😊. Gestern suchte ich nach einem stimulierenden Kraftquell, dabei sind diese beiden Wasserland-Spachtelbilder entstanden, aber ich hänge noch so schlappnudel herum. Malen gibt doch nicht immer Kraft, was ich ja sonst so vermelde. Ja, es ist Winter, gelegentlich muss ich mich daran erinnern, dass so‘ne Winterlunge schwächer drauf ist als die Sommerlunge …und dass das Folgen hat, Ziehen im Herzen, zittrig…einfach zu wenig Sauerstoff überall. Ich hoffe auf Besserung und mache halt langsam…

Views: 457

3 Gedanken zu „Morgenstunde (921. Blog-Notat)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.