Morgenstunde (872. Blog-Notat)

Zur Nacht fiel die Temperatur auf 2 Grad und stieg in der Nacht wieder auf 6 Grad an. Jetzt im Dämmern schau ich aus dem Fenster und sehe, die Straßenlinde wirft kräftig ihr Laub. Da warten neue Verrichtungen… Gut, dass ich gestern endlich mit dem Wunschbild meines Sohnes Jan fertig geworden bin. Er hat lange gedauert, der Tafelberg im Gegenlicht eines Sonnenunterganges. Das Format 1×2 Meter hat mich in meinem kleinen Atelier vor einige Herausforderungen gestellt, nicht umsonst bin ich nach dem Umzug in den Bauernkaten auf kleinere Formate ausgewichen. Und weil die Arbeit am Bild so lange dauerte, kam allerhand dazwischen. Da wanderte die Leinwand von links nach rechts, und wenn Besuch kam auch zeitweilig ins Schlaf-Bücherzimmer. Immer wieder drängelte sich was dazwischen, wars nur die im Sommer herunter gelassene Jalousie gegen die Hitze oder meine Unlust… Aber gut, es ist geworden.
Am Wochenende kommt Jan, um die gerissene Innendecke (von der Dacherneuerung im Mai) neu zu verputzen, danach wird er den Tafelberg mitnehmen und ich hab wieder Platz 😊. Der Sandteufel mausert sich indes. Gestern bekam ich schon mal den Umschlag zu sehen, wird fein, glaube ich…

Aufrufe: 196

4 Gedanken zu „Morgenstunde (872. Blog-Notat)“

  1. Liebe Gerda, es ist nicht eine neue Stilwahl, sondern ein Wunschbild meines Sohnes. Ein Einzelstück also. Er brachte mir ein Foto, das er in Südafrika aus seinem Hotelfenster geschossen hat. Daher der abenteuerliche Himmel (den er einfach toll fand) und der Berg. Den Strand habe ich dazukomponiert, der zwar da ist, aber auf dem Foto von Bebauung verstellt. Auch der Berg lag nur im Dunklen und ich musste schauen, wie er an hellen Tagen aussieht und davon diese schemenhafte Version finden. Also alles ist zusammengesetzt …Nicht einfach, wenn man selbst nicht vor Ort war. Liebe Grüße an Dich von Petra

  2. Liebe Petra, es ist ein fantastisches Bild entstanden und die einzelnen, wichtigen Bausteine, in ein Bild einfliessen zu lassen…toll…ich denke Dein Sohn wird sich sehr darüber freuen…und wir dürfen daran teilhaben….Dankeschön…lgma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: