Morgenstunde (743. Blog-Notat)

Freitag im Nebelkleid – das ist November, ein Fest für alle Mystiker. Eine Rüttelmaschine hat mich heute morgen vom Laken gerissen. Kinner nee, dit is nich die richtige Lautstärke… Wenn die ans Kopfsteinpflaster schrammt, denkste es ist Polterabend mit einer LKW-Ladung Bleikristall. Jetzt sind sie ein Grundstück weiter und es dröhnt nur noch dumpf. Als ich noch in Berlin Bornholmer/Ecke Schönhauser lebte, bin ich zuletzt nur noch Nebenstraßen gegangen, weil ich den Krach von Straßen- und Hochbahn und dem endlosen Autostrom nicht mehr ertragen habe. Ich bekam davon Atembeklemmungen und Herzstolpern. Vom Smog und Feinstaub will ich gar nicht erst reden. Aber seither bin ich empfindlich… Also heute nichts mit ausschlafen, aber es kommt ja Besuch und schließlich ist immer was zu tun…
Habt einen schönen Advent alle miteinander!

Aufrufe: 137

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: