Morgenstunde (334. Blog-Notat)

Die Morgenstunde für morgen mal vorweggenommen, bin eh frühzeitig unterwegs nach Berlin und kann nicht Bloggen. Also wir erlebten heute noch das Abenteuer „Schwarm fangen“. Der Imkergatte war genervt. Denn dieser Schwarm ist zum dritten Mal (an verschiedenen Tagen) aus seinem Bienenstock ausgezogen und nach zwei Stunden dorthin zurückgekehrt. Zwischendurch hing er so hoch in der Birke, dass der Imker einfach nicht herankam. Ein Wasserstrahl sollte helfen, ihn zu motivieren einen anderen Sammelort aufzusuchen. Na, dass tat er dann auch und ließ sich um einen Betonpfosten nieder. Auch ganz schlecht, denn dort kann der Imker den Schwarm nicht abschlagen, wie von einem Ast. Aber der Schwarm überlegte es sich nochmal anders und flog einfach heim. Die ganze Aufregung für nix…😊 Aber echt, so einen Scharm hatten wir noch nie. Muss ein bisschen blöd sein – die Königin. Mal sehen, ob sie das Volk abwählt und sich eine neue heranzieht…

Aufrufe: 176

6 Gedanken zu „Morgenstunde (334. Blog-Notat)“

  1. Tja bei der Imkerei ist nicht nur Honig schlecken angesagt. Was das wiederholte verlassen des Hauses betrifft vielleicht sind beim Bau doch irgendwelche minderwertigen Baustoffe verwendet worden. Womöglich noch konterminierte. Da gibt es in jedem Volk immer welche die aus der Reihe tanzen (fliegen) und falsche Wahrheiten verbreiten. 🙂
    Liebe Grüße HP

      1. Guten Morgen Petra,
        Wat er brennt die Beute aus. Is ja logisch dat die Bienen nicht in eener verkohlten Butze hausen wollen. 😜
        Euch einen schönen Tag. Die Akazien blühen überall ein herrlicher Duft durchströmt die noch nicht ganz mit Autogasen verpestete Stadt.

        1. Hallo, Du Scherzkeks. Das ist ein bisschen wie Farbe von den Türen abbrennen. Hinterher sind se schick und die Zargen der Beute sind deanach gewissermaßen steril, was den Bienen hilft, keine Krankheiten zu bekommen. Habt schöne Pfingsten!

    1. Lieber Arno, normalerweise sind die Schwarmbienen völlig ungefährlich, denn sie haben keine Brut und keinen Honig zu verteidigen. Also wenn man sie nicht ärgert… Aber Respekt habe ich trotzdem … Hab einen entspannten Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.