Morgenstunde (332. Blog-Notat)

Draußen blüht die rote Hasel und drinnen möwt es sich gerade aus auf dem Zeichenplatz. Meine Ostseesehnsucht hat das nass-kalte Wetter verweht. Aber die brave Emma und der sturmfeste Hein sind noch entstanden. Wotan, der Furchtbare ist die gestaltgewordene Angst. Die wünschte sich eine Kollegin für eine Geschichte, aber nun ist Schluss mit den Flatterhaften, denn Linda Mondschein, die Heldin meiner nächsten Geschichte ruft nach mir, ich will an ihr weiterschreiben. Eine schöne Woche wünsche ich Euch derweil…

Aufrufe: 102

2 Gedanken zu „Morgenstunde (332. Blog-Notat)“

  1. Tolle Zeichnungen.
    Wir sind vom 30.5. bis 1.6. in Kappe. Kann man einem der Pfingsttage in Ihrem Atelier vorbeischauen?
    Liebe Grüße aus Wandlitz

  2. Liebe Heike Lemzer,
    wenn nur zwei, gesunde Menschen kommen… kann man ins Atelier zum Schauen kommen. Allerdings zuzeit noch ohne Kaffee und lange Gespräche. Es wäre schön, Sie rufen vorher an: 039883 48913. Danke und Grüße nach Wandlitz, schönste Grüße aus der Schorfheide!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.