Morgenstunde (296. Blog-Notat)

Die 1. Lesezeit:
Vor zwei Jahren schenke mir der Liebste ein Tablet. Es kam aus China, hatte eine amerikanische Tastatur und keine Gebrauchsanleitung. Eine Kamera entdeckte ich nicht. Das Teil verstaubte.
Gestern aber, dachte ich, wenn dich das Virus erwischt, wäre es vielleicht ganz schön, wenn ich Euch vorher noch etwas vorlese, denn ob meine nächste Lesung im Mai stattfinden wird, steht noch in den Sternen. Eher nicht. Was auch immer der Antrieb für diese Selbstertüchtigung war, nach einer Zeit hatte ich es und weiß nun auch, beim nächsten Vorlesevideo werde ich meine Mikro-Anlage aufstellen, denn der Ton in der 1. Lesezeit ist noch ein bisschen dünn, was nicht nur an meiner erkälteten Stimme lag. Also spitzt die Ohren 😊… Eure Petra

PS: Verkleinern konnte ich das Video leider noch nicht, warum auch immer der VLC media player beim “konvertieren/speichern” es nicht von den 168 MB runderrechnen will, er machts nicht wirklich, deshalb hier ein Link zur FB-Fassung, die es mir komrimiert haben…

Für den Fall, das Video lässt sich nicht öffnen, dann klickt bitte hier.
Diese Geschichte befindet sich in meinem Sommerbuch “Vom Duft der warmen Zeit”, 2015 erschienen, online bestellbar ist es hier:

Spende? Gerne!
Hat Ihnen diese Geschichte gefallen? Vielleicht möchten Sie mich und mein Schaffen mit einem kleinen Obolus unterstützen? Sie können das ganz klassisch mit einem Betrag Ihrer/Eurer Wahl per Überweisung tun. Die Daten dafür finden sich im Impressum. Dankeschön!

Aufrufe: 129

4 Gedanken zu „Morgenstunde (296. Blog-Notat)“

  1. Liebe Kerstin, Fahrschule auch zu, herrje, wir fallen alle auf uns selbst zurück. Bin leider heute noch heiserer, vielleicht kann ich nach dem Salbeitee noch was vorlesen, sonst morgen wieder. Grüße an Andreas, schreibt die Hilfen-Anträge, Ihr werdet es schaffen!!! LG, Deine Petra

Schreibe einen Kommentar zu Arno von Rosen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.