Morgenstunde (297. Blog-Notat)

In der zweiten Lauschzeit könnt Ihr leise meine Kurzgeschichte „Falsche Federn“ hören. Besser gesagt, dem Wispern lauschen. Glaubt mir, ich hab alles versucht, sogar meine komplette Verstärkeranlage aufgebaut, nichts, kein Deut lauter als gestern, das Tablet hört nicht besser, wie schade. Aber ab und zu werde ich trotzdem Euch eine Geschichte vorlesen, aufgeregt ist sie dabei immer noch, wie Ihr seht. Aber egal, so hört man in diesen schlimmen Zeiten wenigstens etwas voneinander.

Für den Fall, das Video lässt sich nicht öffnen, dann klickt bitte hier.

Die Geschichte steckt in dem Bändchen „Seltsame Welt“. Es enthält 17 illustrierten Geschichten für Erwachsene auf 54 Seiten und ist mit Softcover versehen. Man kann diesen “Künstler-Schmöker” bei mir im Atelier für 12 Euro haben oder zzgl. Porto (1,55 €) auch bestellen. Wer hier bei mir im Sommerhalbjahr während des ÖFFENTLICHEN SCHREIBENS all dieser Kurzgeschichten mitlas weiß, in ihnen steckt meine literarische Essenz aus der bleiernen Zeit, der Wendezeit und den Verwandlungen hernach. Spannend also 😊.

 

Spende? Gerne!
Hat Ihnen diese Geschichte gefallen? Vielleicht möchten Sie mich und mein Schaffen mit einem kleinen Obolus unterstützen? Sie können das ganz klassisch mit einem Betrag Ihrer/Eurer Wahl per Überweisung tun. Die Daten dafür finden sich im Impressum. Dankeschön!

Aufrufe: 97

2 Gedanken zu „Morgenstunde (297. Blog-Notat)“

  1. Liebe Petra, ich finde es ist eine schöne Geschichte und du findest überraschende poetische Bilder, bei denen man gern noch ein wenig hinterherlauscht.
    Mach dir um den Ton keine Sorgen. Du bist gut genug zu hören. Auch das leise Nebengeräusch (vermutlich ein Lüfter) ist noch akzeptabel. Es sieht ja so aus wie das Video einer Youtuberin – als direkt mit dem PC aufgenommen (auch der Ton). Bei solcher Technik wird der Ton automatisch “ausgesteuert” um Verzerrungen zu vermeiden, wie früher beim Kassettenrecorder. Das nimmt etwas von der möglichen Dynamik.
    Aber wie gesagt: die Aufnahmen sind für den Zweck völlig ausreichend.
    Dir ein schönes kühles, vielleicht kreatives Wochenende
    Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.