Morgenstunde (263. Blog-Notat)

Ein Leporello im A3-Format zur Präsentation von Buchillustrationen bei Vorlesestunden.

Was habe ich schon alles ausprobiert, wie man am besten Buchillustrationen Grundschulkindern vorführt. Immer stimmte etwas nicht. Entweder waren die Zeichnungen zu winzig oder das kleine Erzähltheater nicht recht praktikabel und von den Außenplätzen nicht einsehbar. Schlussendlich störte das Hantieren nebenher nur meinen Lesefluss. Aber es wird oft gewünscht, auch die Buch-Illus zu zeigen. Mittwoch habe ich die nächste Vorlesestunde vor Grundschülern und diesmal fühle ich mich gut gerüstet, denn gestern kam mir diese Idee: Ein Leporello im A3-Format. Dazu habe ich die kleinen Buchillustrationen im Kopierladen auf besagtes Format vergrößert und später auf das selbst gebaute Leporello aus dicken Finnpappen kaschiert. Es ist beidseitig benutzbar. Auf der einen Seite befinden sich die Illu-Kopien zur Mohnfee-Geschichte, auf der anderen einige Schorfheidemärchen-Illus auf Fotos. Ich denke, das hat jetzt die richtige Größe für Kids, die auf Kissen sitzend der Lesung zuhören. Schön.

Aufrufe: 137

Dieser Beitrag wurde unter Morgenstunde - Blogkolumne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.