Nach dem Sturmgewitter

Gewitterschaden. Foto: pe

Am Tag nach dem nächtlichen Sturmgewitter
lag das Land müde im Grün.
Zerzaust und verwirrt,
wie ein Zecher nach einer Flasche Absinth.
Mildes Licht streichelt nun die Blessuren,
lässt sie heilen und die Schönheit wieder auferstehen.
Nach dem Sturmgewitter atmet das getränkte Land erleichtert.

© Petra Elsner
Juni 2017

 

Aufrufe: 363

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.