Archiv des Autors: Petra Elsner

Morgenstunde (138. Blog-Notat)

Drei Tage Ostsee und wir hatten alles auf Usedom: einen Tag mit Zauberschnee, den zweiten mit Dauerregen, den dritten mit Sonne. Ich habe mit der Strandpiste gekämpft und verloren. Muskelzerrung in beiden Beinen. Autsch, da weiß frau plötzlich, dass sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Morgenstunde - Blogkolumne | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Morgenstunde (137. Blog-Notat)

Als ich heute den jüngsten Schwung Seiten zum „Milchmond“ Korrektur las, musste ich doch wirklich schallend Lachen, denn da wurde plötzlich aus der Mutter der Heldin statt Helene Acker – na, was wohl – Fischer. Wie das nur kommt? Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Morgenstunde - Blogkolumne | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Morgenstunde (136. Blog-Notat)

Was war das gestern für ein schöner Abend in der „Guten Stube“ des Ruhlsdorfer Museums. Richtig voll wurde es, so dass man noch Stühle herbeibrachte. Man weiß ja nie, wie Dörfer ticken, aber Ruhlsdorf war in diesen zweieinhalb Stunden offen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Morgenstunde - Blogkolumne | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Geschwister

Hasse mich nicht, fürchte dich nicht, ich bin dein Bruder, der dich bewacht. Tanze im Licht, doch vergiss nicht, ich bin dein Bruder, die endlose Nacht. Januar 2019 © Petra Elsner Hinweis zum Urheberrecht: Der Text darf ohne Angabe des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

In Klausur 2019

Das habe ich das letzte Mal im Winter 2015 gemacht, einen echten Rückzug in meine Klausurkammer. Das nächste Vierteljahr bis zum Abschluss meines neuen Buches will ich intensiv nutzen.  Ich klimpere also fortan intern auf meiner Gedankentastatur, lasst Euch überraschen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktion öffenliches Schreiben zum Schorfheidekrimi: Milchmond, Werknotizen | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Morgenstunde (135. Blog-Notat)

Nein, es hat nicht geschneit, der letzte so üppige Schnee fiel in der Schorfheide 2010 und aus jenem Winter stammen auch die drei Schneegestalten (oben). Weil heute Hl. Drei Könige ist, fand ich, sie passen gut zum Tag, an dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Morgenstunde - Blogkolumne | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Milchmond (40)

… Nachts hockten abermals die schrulligen Moosgestalten vor Julie Ackers Hof und sinnierten unbeobachtet. „Sie haben den Falschen“, versicherte der schmale Schatten. „Sie werden ihn wieder freilassen, denn selbst ein Wilderer ist er nicht. So was nenne ich schlicht Mundraub.“, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktion öffenliches Schreiben zum Schorfheidekrimi: Milchmond | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Immerwiederkehrende:

Alltag 3, Januar 2019: Die „Dinge des Alltags – das Immerwiederkehrende“ – ist das Jahresprojekt der Bloggerin Ulli Gau, an dem ich mich beteilige und 12 Monate lang immer am  1. Monatswochenende etwas aus meinem Alltag vorstelle. Diesmal: as Postmachen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Immerwiederkehrende - Jahresaktion | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Milchmond (39)

… Drei Kähne mit Bootsführern hatte die Wasserpolizei den Kollegen von der Kripo per Lastwagen zum Damm im Moor gebracht. Seit Stunden suchten sie nach jenem Mann, der offenbar im Wald hauste und sich vor ihren Blicken verbarg. Warum? War … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktion öffenliches Schreiben zum Schorfheidekrimi: Milchmond | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Milchmond (38)

… Bisher führten die Ermittlungen der Kripo im Mordfall Laura Acker ausnahmslos ins Leere. Jetzt schien sich eine neue Spur aufzutun, der man umgehend folgte. Unter Mithilfe der örtlichen Jägerschaft und der Ranger von der Naturwacht durchkämmten sie am nächsten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktion öffenliches Schreiben zum Schorfheidekrimi: Milchmond | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar