Morgenstunde (840. Blog-Notat)

Kürbis-Blüte.

Es geht in die Entenzeit, wenn auch die Tomaten nur langsam rot werden wollen, es hängen Unmengen an den Sträuchern. Den ersten Korb Steinpilze hat der Liebste aus dem Wald gebracht und die Inka-Gurke schiebt an ihren zarten Ranken sichtbar Hörnchen-Früchte. Endes des Monats werden sie reif sein. Die Salatgurken wollen nicht so richtig, aber Kürbisse wird es satt geben. Auch wenn das Sonnenlicht wieder zurück ist, die Natur beginnt sich in all der Fülle schon wieder zu senken. Am Wochenende ist Abschleudern im Bienengarten, dem folgt die Winterfütterung… Gestern haben wir für das Zehdenicker Altstattfest am 19. August eine Kiste meiner Bücher in die Tourist-Info gebracht. Die Bibliothek will sie an ihrem Marktstand mit vorstellen. Auf dem Rückweg stotterte das alte Auto. Es wollte plötzlich nicht über 80 beschleunigen. Manno, nicht schon wieder… nächste Woche soll es zum TÜV. Müsste ich zu so einer Sichtung, ich würde glatt durchfallen, zu klapprig in den Teilen, aber ein Kilo hab ich schon zugenommen. Wenn man erst mal runter ist, geht nicht so schnell wieder rauf, aber über 50 wäre schon schön.

Inka-Gurke oder auch Hörnchenkürbis. Fotos: Lutz Reinhardt

Views: 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.