Morgenstunde (966. Blog-Notat)

Sommerfeste wohin man schaut. Noch einmal trifft man sich, bevor es in die großen Ferien geht und ins Dorf die Stille einzieht. Die Probleme brodeln anderswo weiter, keine Lösung in der Hand…
Nachmittags sahen wir kurz ins Dorffest. Nicht lange, mir war es zu heiß, zu staubig. Zum Abend waren wir in die Nachbarschaft geladen, zu einem wunderbaren Essen in guter diskutierfreudiger Runde, die hinüberwuchs in einen spannenden Fußballabend. Es macht Laune in Gesellschaft dem Spiel zu folgen. Auch wenn sich die deutsche Mannschaft die Führung erspielte, es war keine souveräne Nummer. Aber ich gönne es den Deutschen, dass sie ein bisschen was zum Jubeln haben. Gabs ja wahrlich nicht viel davon in den letzten Jahren.

Views: 119

2 Gedanken zu „Morgenstunde (966. Blog-Notat)“

  1. Beim Achtelfinalspiel der Deutschen muss ich dir ausnahmsweise mal widersprechen. Ich finde, dass die Deutschen verdient gewonnen haben und ständig am Ball waren. Das Ergebnis zeigt es ja auch.✨💯👍

  2. Liebe Marie, ist ja gut, ich habe nicht gesagt, sie hätten unverdient… nur Ballbesitz ist nicht alles. Ich wünschte mir mehr unerschrockene Treffsicherheit. Ich drücke natürlich die Daumen für ein gutes Weiterkommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.