Morgenstunde (953. Blog-Notat)

Die ersten Pfingstrosen, die ich je bekam, brachten mir gestern Barbara und Micha. Dass allein werde ich nie vergessen. Mohnstreusel hatte sie gebacken, so war für uns nicht viel zu tun, außer sich Zeit zu nehmen und dass taten wir gerne. Das Paar war das erste Mal bei uns und erstaunlich schnell steckten wir in einem guten Gespräch über das Leben mit seinen herben Verlusten und ihrer reisenden Trauerarbeit. Das ist etwas wirklich Besonderes. Den Segeltörn auf dem Atlantik wollte eigentlich ihr verstorbener Sohn unternehmen. Sie gingen also auf seine Reise und ganz offensichtlich tat es ihnen gut, was sie in einem privaten Buch festhielten. Trauer hat viele Facetten und das Gespräch darüber war nicht schwerlastig, im Gegenteil. Das kann nur ermutigen, sie offen zu leben und den Schmerz zu zeigen. Danke Euch beiden, es waren drei gute Stunden mit Euch.

Views: 293

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.