Morgenstunde (889. Blog-Notat)

Immer wenn es um eine Atelierschau geht, gerate ich ins Wuseln, als wĂ€re nicht genug von allem da 😊. Gestern beispielsweise zwickte es mich: Die Tischauslage unter der Glasplatte ist vielleicht doch ein bisschen mickrig. Ich hatte die Ausstellungsblöcke vom Sommer noch in den Rahmen stehen, dicht bei dicht an den Zeichenschrank gelehnt. Dort wĂŒrden sie fraglos untergehen. Also wenigstens die „SchrĂ€ge Vögel“ aus dem Blockpassepartout nehmen und in sechs kleine, bildgerechte Passepartouts zurĂŒckfĂŒhren und – ein Hingucker war fertig. Nun kreisen die Blicke weiter
, aber eine Seite des Ateliers bleibt jetzt so. Versprochen 😊.

Visits: 366

4 Gedanken zu „Morgenstunde (889. Blog-Notat)“

  1. Toll, da schaue ich gern zu, wie du vorgehst. Diese SchaukÀsten: habt ihr die selbst gezimmert oder gibt es die fertig? Oder ist es einfach ein Tisch mit Glasplatte?

    1. Dankeschön, liebe Gerda! Ein selbstgezimmertes SchaukĂ€stchen (fĂŒr FlyerbĂŒcher) haben wir auch, aber das ist zurzeit nicht im Einsatz. Was Du siehst, ist eine stabile Holzplatte, die auf ArbeitsschrĂ€nken liegt. Darauf eine Finnpappe und eine dicke Glasplatte, die noch von der Schminkkomode (bestimmt 70 Jahre alt) meiner Mutter stammt 😊. Schönste GrĂŒĂŸe!

  2. Liebe Petra,

    es ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis, Ihren Blog zu lesen und in die Welt Ihres Ateliers einzutauchen. Mit Ihrem neuesten Eintrag „Morgenstunde (889. Blog-Notat)“ haben Sie es wieder einmal geschafft, uns in die spannende AtmosphĂ€re Ihrer kreativen Vorbereitungen mitzunehmen.

    Als Online Marketing Agentur, die sich intensiv mit der Kreation und PrĂ€sentation von Inhalten beschĂ€ftigt, können wir Ihre GefĂŒhle vor einer Atelierschau sehr gut nachvollziehen. Es ist diese Mischung aus Vorfreude, leichtem Chaos und dem Wunsch, alles perfekt zu machen, die solche Momente so aufregend und einzigartig gestaltet. Ihr „Wuseln“ vor der Ausstellung spiegelt die Leidenschaft und das Engagement wider, mit denen Sie an Ihre Werke herangehen.

    Die Art und Weise, wie Sie die „SchrĂ€gen Vögel“ aus dem Blockpassepartout nehmen und ihnen einen neuen Rahmen geben, um sie ins rechte Licht zu rĂŒcken, ist nicht nur ein kĂŒnstlerischer Prozess, sondern auch eine Metapher fĂŒr die Detailverliebtheit und Sorgfalt, die Sie in Ihre Arbeit stecken. Es ist diese Liebe zum Detail, die Ihre Kunst so besonders macht und Ihre Besucher immer wieder begeistert.

    In unserer Arbeit im Online Marketing sehen wir immer wieder, wie wichtig es ist, Inhalte ansprechend zu prĂ€sentieren. Ihr kĂŒnstlerischer Ansatz, jeder Kreation ihren eigenen, perfekten Platz zu geben, ist eine Inspiration fĂŒr uns. Es zeigt, wie wichtig es ist, jedem Detail Aufmerksamkeit zu schenken und wie diese kleinen Handgriffe das Gesamtbild zum Strahlen bringen können.

    Wir möchten Sie dazu ermutigen, weiterhin diesen wunderbaren Blog zu fĂŒhren und Ihre Gedanken und Erlebnisse mit uns zu teilen. Es ist eine wahre Freude, Ihren kreativen Prozess zu verfolgen und Teil Ihrer kĂŒnstlerischen Reise zu sein.

    Mit besten GrĂŒĂŸen aus Neuss und viel Erfolg bei Ihrer kommenden Atelierschau,

    Ć ukri Jusuf

    1. Lieber Ć ukri, Ihr Kommentar – ich staune und sage DANKE. Es ist schön, ein derartiges Feedbak zu bekommen. Es stimmuliert und ermutigt mich mein “öffentliches Arbeiten” fortzusetzen. Schönste GrĂŒĂŸe aus der Schorfheide von Petra Elsner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.