Morgenstunde (724. Blog-Notat)

Im Warten auf den Atelierbesuch lief der Liebste gestern irgendwann entnervt los: Den Wald durchschreiten und wieder Pilze suchen. Es ist wohl das Einzige, was ihn gerade beruhigt, denn Kontenklärung für die Rente, herrje, dass ist nix für diesen Mann. Muss er durch… 😊. Ich bekam derweil Besuch aus Krohnhorst. Nein, nein, der Meister der Kampfsportschule wollte mich nicht überreden, wieder zu Qi Gong zu kommen, er brachte mir sein neues Lyrikbändchen, was ich später hier vorstellen werde. Diese sehr feine Handdruck-Produktion brachte mich auf die Idee, eine Auswahl meiner eigenen Lyrik-Krümel in ein neues Künstlerheft in der Reihe „Kurtschlager Edition“ zu bringen. Es entstand heute und versammelt Winterliches. Es ist ein wenig aufwändiger ausgestattet als die üblichen, denn der einfache Karton-Einband bekam einen handgeschnittenen Umschlag mit Klappen hinzu. Es wir nicht viele davon geben, denn der Aufwand und das Material zum kleinen Preis… egal, es war mir eine Freude, zwischen all dem Wuseln des Imkergatten nach seinen verschütteten Papieren. Ein Ende ist in Sicht. Morgen sind Honiggäste angemeldet, das wird ihn aufbauen…

20 winterliche Gedichte.

Aufrufe: 166

2 Gedanken zu „Morgenstunde (724. Blog-Notat)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: