Morgenstunde (688. Blog-Notat)

Das wars, die illustrierte Weihnachtsgeschichte ist fertig geworden und ein weihnachtliches Zeitungsplätzchen ist auch schon dafür gebongt. Was will man an einem gemäßigten Sommertag mehr? 😊 „Sie sind aber früh dran.“, meinte der neue Lokalchef, als ich ihm die Geschichte gestern angeboten hatte. Er weiß nicht, dass ich immer im Sommer diese Wintergeschichte schreibe… Vor einiger Zeit war es noch der erste Regentag im September – ein Ritual. Aber seit die Sommer so heiß sind, und ich deswegen viel Zeit im Haus verbringe, hat sich das Alle-Jahre-wieder-Projekt dorthin verlagert. Haken dran, jetzt kann ich mich an den Insel-Auftrag machen. Das Thema heißt: Eulen 😊. Wer sagts denn…
Die Wüstentage dieses Sommers haben nicht gerade viele Gäste ins Atelier gebracht, schade eigentlich, aber so ist es…in den letzten beiden Corona-Sommern war das ganz anders. Da waren viele neugierige Menschen in der Region unterwegs.  Inzwischen reisen sie wieder in die Ferne oder sie müssen hart sparen, die Inflation, die Energiekosten. Alles verständlich. Dafür haben wir neuerdings einen nächtlichen Besucher…

Aufrufe: 198

2 Gedanken zu „Morgenstunde (688. Blog-Notat)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: