Morgenstunde /640. Blog-Notat)

Gestern habe ich während des regionalen Wetterberichtes mal wieder was gelernt: Ein Kartoffelbauer verriet der Reporterin, dass Kartoffeln aus dem Supermarkt als Saatgut völlig ungeeignet sind, weil sie gegen das Keimen behandelt wären. Daher brauche es Saatkartoffeln und er schwöre auf die Sorte Laura. Ach so, dachte wahrscheinlich nicht nur ich. Nun war mir auch klar, weshalb meine Anbauversuche im letzten Jahr gegen Null tendierten. Ich dachte schon, meinem grünen Daumen wäre der Saft ausgegangen und wollte dieses Jahr von einem Zweitversuch absehen, aber nun bin ich frohen Mutes. 😊 In diesen Tagen bin ich viel draußen, um die Hecken zu düngen, Lavendelstauden neu zu pflanzen, Winterheckenzwiebeln auszusähen und Mohrrüben auch, den Teich von Fadenalgen zu befreien und dabei die Molchkinder zu kitzeln 😊. Hier ist eine Rose umzupflanzen, dort die Erdbeeren mit Steckzwiebeln als Schädlingsschutz zu flankieren.  Und jeden Morgen jongliere ich die Fensterbankansaaten (Tomaten, Gurken, diverse Kürbissorten…) raus in die Sonne und abends wieder rein. Dieses Erden macht zwar Rücken, aber der Kopf grübelt nicht.  Habt ein entspanntes Wochenende alle miteinander!

Aufrufe: 164

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: