Morgenstunde (469. Blog-Notat)

Bei solchen Nachrichten mag man gar nicht mehr aufstehen, es kräuselt sich einem das Hirn. Politikversagen sperrt den Bürger ein. Ich will nicht wiederkäuen, was uns tagtäglich an Meinungen und Verordnungen um die Ohren fliegt, aber eines wird für mich immer klarer – sie sind unwählbar geworden. Einer abtretenden Kanzlerin mag das nichts ausmachen, aber ein ganzes Land kommt ins Wanken, Kraft und Kreativität bluten aus. Es ist wohl so, dass alte Gesellschaften nicht mehr den Erneuerungsfunken in sich zünden können, sondern nur noch den Status quo verwalten und dabei Staub ansetzen. Wie kommen wir da bloß wieder raus? Oster-Lockdown – Gott sei Dank, haben wir einen Garten und könnten uns dort austoben, aber LEBEN geht anders…

Aufrufe: 307

4 Gedanken zu „Morgenstunde (469. Blog-Notat)“

  1. Kann deine Worte hier bezüglich unserer dermaßen unfähigen und Krisensituationen absolut nicht gewachsenen Regierung nur dick unterstreichen und bin gespannt, wie lange das noch so geduldet wird!
    Überzogene Bürokratismus, wie leider schon immer typisch für unser Land und sinnloses Gelaber und dich profilieren ohne Ende, mit Hintergrunddenken an die Wahlen, kann nicht die Lösung echter Probleme sein!
    Liebe Grüße von Hanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.