Morgenstunde (342. Blog-Notat)

Zwei neue Pflanzen sind mit der Post eingetroffen: Handama, der Okinawa Spinat. Die jungen Blätter eignen sich frisch für knackige Salate, die älteren Blätter gut als kurz gedünstetes Gemüse. Eigentlich wollte ich „essbare Bodendecker“ in den Garten bringen und bemerkte zu spät, dass diese Pflanze lieber im Kübel oder Gewächshaus sein will und im Winter ins Haus muss. Naja, diese Anschaffung ist jetzt nicht ganz optimal gelaufen. Ich werde also eines der Pflänzchen, wenn sie sich vom Transport erholt haben, anders unterbringen. Aber vielleicht reicht ja auch mein Beutenschutz. Der nach unten offene Holzkasten ist ein ausrangiertes (weil defektes) Teil aus der Imkerei. Ein Mini -“Hoch“beet eben. Wenn jemand interessante essbare Bodendecker (außer Vogelmiere und Gundermann, die hab ich reichlich 😊) kennt, lasst es mich wissen, ich suche gerade, weil ich die die Idee vom Permakultur-Gärtnern sehr spannend finde. Habt ein freundliches Wochenende alle miteinander!

Aufrufe: 97

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.