Morgenstunde (219. Blog-Notat)

Steinpilzfund im meinem Lesegarten

Als sich am späten Nachmittag der Regen kurzweilig verzog, hat mir mein schöner Garten ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk in den Weg gestellt – einen mächtigen Steinpilz, daneben wuchs ein knuffiger Fliegenpilz, zwei Meter weiter, am Teich acht Birkenpilze.  Kurz vor dem Bienengarten am Wald beginnt sich auch die alljährliche Fliegenpilz-Kolonie zu rühren, vielleicht steht da in den nächsten Tagen wieder ein Blickfang wie aus einem russischen Märchen gepflückt. Wenn ja, werde ich es Euch zeigen. Den Imkergatten hat jedenfalls sofort das Pilzfieber befallen und los ist er in den Wald. Mal sehen, was er bringt.
Ansonsten war es wieder ein Schnippeltag – Passepartouts schneiden bis das Kreuz jaulte, abends werde ich mein Leseprogramm zusammenstellen, denn am 1. Oktober beginnt für mich der Leseherbst. Bis Weihnachten habe ich doch einige Lesungen im Kalender stehen. Da kommt keine Langeweile auf, zumal an jedem Ort immer etwas anderes gewünscht wird. Die Grundschüler möchten den „Schatz der Baumriesen“ hören, die Rentner Märchen, die Landfrauen sommerliche Kurzgeschichten und die Städter den Krimi und Weihnachtsgeschichten. Nun denn, habt ein schönes Wochenende alle miteinander,

Eure Petra

Aufrufe: 262

Dieser Beitrag wurde unter Morgenstunde - Blogkolumne abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Morgenstunde (219. Blog-Notat)

  1. Das sind wirklich tolle Pilze und vielleicht gehen wir morgen mal in den Wald liebe Petra 😉

  2. Petra Elsner sagt:

    Lieber Arno, mein Liebster fand heute im Wald noch nichts, mein Garten bedankt sich wohl für meine Wassergaben … :). Aber wenn es so weiter regnet, wirds vielleicht auch noch im Wald. Glückreiches Pirschen wünsche ich Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.