Nächtliche Berührung

Der Schlaf berührt die großen Rätsel
und klopft an stumme Türen.
Durch welche wird sie gehen – die Zeit?
Wo schlafen die Träume,
wo die Ambitionen,
wo die Ohnmacht und
wo der Tod?
Der Schlaf berührt Fragmente
und lässt den Gedanken reifen
für den nächsten Schritt.

© Petra Elsner
8. Oktober 2019

Aufrufe: 199

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nächtliche Berührung

  1. Ein wundervolles Poem liebe Petra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.