Hinter den Fluss schauen

Ein dichter Schneevorhang weht vor dem Fenster. Drinnenzeit. Ich bin auf der Suche nach einem Neubeginn, auch in meinem Bildschaffen, und ahne, wohin die Reise gehen wird. Mir ist gerade eine Grafik in die Hände gefallen, die sich Sylvia Krupicka von mir für ihren ersten Gedichtsband gewünscht hat. 2005. Sie sah in meinem Atelier dieses Bild:

Lichtweg, Michtechnik auf Leinwand von Petra Elsner
Lichtweg, Mischtechnik auf Leinwand
von Petra Elsner

und wünschte sich eine grafische Übersetzung in Schwarz-Weiß, was ich nicht so einfach empfand. Das kam dabei heraus:

Flussschwestern Zeichnung: Petra Elsner
Flussschwestern
Zeichnung: Petra Elsner

Und plötzlich ist jetzt (2016) klar, diesen Gedanken (in Farbe) muss ich wieder aufnehmen, auch dass ist schon lange klar – siehe hier:

Werknotiz: Hinter dem Fluss

Schönes Wochenende!

Aufrufe: 1031

2 Gedanken zu „Hinter den Fluss schauen“

  1. Eine Umsetzung in Schwarz Weiss ist bestimmt nicht einfach, denn ich verbinde mit Licht und auch Wasser immer Farben. Aber “Flussschwestern” gefällt mir sehr gut.
    Trotz allem spüre ich beim “Lichtweg” mehr Emotionen, habe mehr Gedanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.