Rote Karte

Nein, nein, ich war nicht in den Winterferien. Hatte ein Duell mit einem fiesen Krebs. Nur deshalb war es hier so still. Der liegt jetzt gekillt in der Pathologie, bevor seine Gespinste hecken konnten. Es braucht also keine Chemo (was für ein Glück!), nur Zeit zum Heilen der Schmisse in Leib und Seele. Das weiße Geschwader hat hervorragend agiert in Diagnose und Chirurgie, selbst in “Nadelarbeit” kann ich dem Spezialisten Dr. Kozian aus dem Templiner Krankenhaus nur die allerbeste Note erteilen.
Der kranken äußeren Welt in meinem Innern ist erst einmal die Rote Karte erteilt. Über den Krebs werde ich hier  nicht weiter schreiben – zu viele tragen das gleiche Schicksal. Ich zeichne und schalte im Alltag der nächsten Wochen das Tempo um einige Gänge runter.

Krebs-Duell
Dieser Steinkauz entstand als Kalendereulchen (Mini im Zahlenkeller) im Krankenhaus …

Aufrufe: 2140

25 Gedanken zu „Rote Karte“

      1. Ich möchte Dich gern – im Sinne des Beitrages von Arno – in meinem morgigen Beitrag anlässlich des Weltkrebstages erwähnen und damit den Beitrag von Arno als Empfehlung geben, da meines Erachtens nach mit diesem alles gesagt ist, was zu sagen ist. Gibst Du mir Deine Zustimmung dafür?
        Herzliche Grüße,
        Sylvia

  1. Du malst wunderbar….die Kunstwelt braucht dich! Ich bin über Arno hier gelandet und würde mich sehr freuen, wenn du dich bei mir meldest…(mir ist jetzt ganz spontan beim Betrachten deiner Bilder etwas eingefallen!) Viel Kraft…und auf hoffentlich bald <3 ! Alles Liebe – Karin

    1. Danke, Karl! Er hat etwas napoleonisches – der Kauz. So etwas geschieht im Kampf… Zeichnen half mir immer zu heilen … heute sind Sperlingseulchen dran – zu einem Kalender für 2018. Ich kann die Teile allerdings vor Drucklegung hier nicht alle zeigen… LG Petra

  2. “Zeichnen half mir immer zu heilen”

    Dies ist auch eine Erfahrung von mir. Ich hatte mal eine schwere Depression und aus dieser sehr lang anhaltenden Phase half mir völlig überraschend eine (einzelne) Zeichnung heraus.
    Darüber werde ich irgendwann etwas schreiben.

    Alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.