Morgenstunde (275. Blog-Notat)

Wutschnaubend hab ich im Garten den verkrautete Feldsteinwall freigelegt. Gewissermaßen als Ersatz für jene Steine, die man dem Feingeist, der nicht zugleich auch informatikaffin ist, allenthalben in den Weg rollt. Man/frau fühlt sich irgendwie ausgeschlossen, wenn man bei der Verwertungsgesellschaft WORT online-Texte zur Tantiemen-Ausschüttung melden möchte. Hat irgendjemand in der Blogger-Runde mit Wahrnehmungsvertrag Ahnung, wie man deren Zählermarken installiert? Die Seitenaufrufe von WordPress sind denen nicht genug… Ach, irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass man vorsätzlich die Ansprüche der Schreiberlinge dezimiert, damit die Teilhabe für die Eingeweihten üppiger ausfällt. Ich bin echt angefressen, denn schließlich sind diese Kopier-Tantiemen, die die VG Wort bei den Druckerherstellern, Internetbetreiber… für uns stellvertretend eintreibt, nicht deren Eigentum. So sollten sie auch dafür sorgen, dass jene mit denen sie einen Wahrnehmungsvertrag haben, auch unkompliziert an ihren Anteil kommen können. Hat jemand einen Rat?

Aufrufe: 194