Morgenstunde (917. Blog-Notat)

Neulich Nacht fiel der Strom aus und als er morgens wieder floss, sprang der Kühlschrank nicht mehr an. Nach einigem Rütteln und genervtem Drehen an den Einstellungsknöpfen, hustete er nochmal rostig und sprang altersschwer doch wieder an. Gut, aber das war das Zeichen, sich um Ersatz zu bemühen. Das gute Stück hat schon ein Vierteljahrhundert in seinen Akkus und ein Stromfresser ist es auch… Gestern Nachmittag haben wir online einen Neuen erwählt, Montag sollte er kommen, aber gestern Abend meinte eine Mail: Kommt schon Samstag, das erstaunt dann doch 😊. Haben wir also bald einen neuen Küchenmitbewohner. Ende der 90er hatte ich so ein hübsches Spachtelthema auf Hartfaserplatten: „Was geschieht nachts in meiner Küche, wenn ich nicht drin bin?“ Da gab es denn: Flüchtige Spaghetti, Heilige Kartoffeln, Segelnde Fischgerippe… Den heimlichen Apfelkönig (siehe unten) hätte ich nicht mehr, wäre da nicht Vaterns Wohnung aufgelöst worden. Die allermeisten dieser heiter bis wolkigen Küchenbilder wurden damals verkauft, beziehungsweise einem Koch als Dauerleihgabe überlassen. Vielleicht sollte ich mal wieder…, aber nein, es ist eine andere Zeit…

Visits: 250