Morgenstunde (781. Blog-Notat)

Die Schneeglöckchenzeit neigt sich, aber bevor das erste Leuchten im Garten vergeht, zeige ich Euch meinen „Schneeglöckchenweg“. Nein, kein Spalier, alle zehn Meter befindet sich ein kleiner Blüten-Batzen am Weg. Es ist ein bisschen wie Ostereier suchen, beim Entdecken wird gelächelt. Gestern sang der erste Star dazu sein Lied, dass sind so die Momente, die beständig sind, alles andere ist eher im Rutschen. Wir erleben derzeit die Demontage unserer vertrauten Lebensverhältnisse. Nicht mit Augenmaß, ohne Empathie und Bodenhaftung. Die Ampel hat es geschafft, ärmere Schichten der Bevölkerung innerhalb eines Winters ins Elend zu stürzen. Wer diesen Menschen Energiepreise verordnet, die ums Doppelte so hoch sind, wie deren Einkünfte, der schiebt genau diesen Prozess im Eiltempo an. Ob die Selbstgerechten etwas von Gerechtigkeit verstehen? Ich glaube inzwischen – kaum.

Visits: 259