Morgenstunde (665. Blog-Notat)

So ein wundervoller Junitag, sonnig, nicht zu heiß, so könnte es bleiben, aber da schiebt ja einer die Hitze aus dem Süden heran – ich könnte darauf verzichten. Die Wiesen liegen jetzt schon dürr, denn so viel sprengen kann man gar nicht… Auf dem hinteren Kompost schläft offenbar nachts ein Dachs oder Waschbär. Die Mulde in der Grasschnittabdeckung ist zu groß für eine Katze. Und offenbar mag der Schlummergast unsere Monatserdbeeren. Gestern Abend waren einige reif, aber ich konnte mich nicht bücken… die Hexe. Heute wär es gegangen (denn ich war zur manuellen Therapie), aber heute waren alle Früchte weg ☹. Dumm gelaufen, man muss den Garten halt mit allerlei Getier teilen. Der Imkergatte hat heute pausiert, ein bisschen Ruhe zum Geburtstag. Nachmittags kamen alte Freunde zum Gratulieren. Der Liebste hats nicht so mit diesem Feiertag, was meistens akzeptiert wird…
Das erste geschleuderte Kurtschlager Gold schmeckt ganz unterschiedlich, von lieblich bis waldig, da ist offenbar für jeden was dabei. Wenn der Honig fertig gerührt ist und ins Glas gefüllt, hänge ich wieder die Fahne in die Straßenlinde…

Aufrufe: 116

%d Bloggern gefällt das: