Morgenstunde (858. Blog-Notat)

Mittags kam der langersehnte Anruf: „Die Zulassung liegt vor!“ Der Liebste hat beim Abholen des Himmelblauen nicht mehr das genaue WARUM erfragt, es war peinlich genug, für diesen Service, zehn Tage zu verbrauchen. Es hatte ihn so zermürbt, dass er sich nicht mal richtig freuen konnte, wieder einen fahrbaren Untersatz auf dem Hof zu haben. Die Freude wird hoffentlich nachwachsen, wenn er mit dem Teil unterwegs ist. Morgen geht es nach Templin, wo wir in der Volksbank schlapp 50 Bilder abhängen und nach Hause holen. Sie hatten die Ausstellung ein Vierteljahr, dass sollte reichen. Danach habe ich im Atelier zu räumen und umzuhängen…
Mein Sohn hat sein Geschenk zu meinem 70. vorgezogen, damit ich noch rechtzeitig buchen kann: Drei Tage Ostseeurlaub 😊. Da war ich sprachlos und dankbar. Über den Geburtstag am Meer zu sein, es gibt für mich nichts Schöneres. Ende gut, alles gut.

Views: 281