Der Winterliche Scheunenmarkt ist wiederbelebt …

 

Blick in die Scheune.

Blick in die Scheune.

Manchmal braucht es erst einen Verlust, bevor allen schlagartig klar wird, wie besonders der Winterliche Scheunenmarkt auf dem Gestüt von Kitty Weitkamp für Annenwalde und seine Gäste war. Als die Chefin voriges Jahr das Fest nicht mehr in den Kalender schrieb, war die Enttäuschung groß, denn dieses schöne Ereignis stand längst für viele als Beginn der Adventszeit. Dieses Jahr wird es wieder so sein, weil Kitty Weitkamp Beistand bekam. Ein eigens gegründetes Dorffestkomitee, bestehend aus Alteingesessenen und Zugezogenen, hat zugesagt beim Schmücken und Aufräumen kräftig mit anzufassen. So kommt es am 19. November zu einer Neuauflage des bezaubernden Festes in der Gutsscheune. Das Szenario wird sein wie es immer war und es alle lieben: Von 11 bis 18 Uhr swingt unter dem Scheunendach die gute Laune. Zwischen lebenden Weihnachtsgänsen, Soayschafen, saisonalen Leckerbissen, Handwerk, Kunst, Kitsch & Trödel können bei Glühwein, Apfelpunsch und warmen Met, werden Winterlieder vom Annenwalder Singkreis erklingen. Jazz, Funk, Soul und Blues gibt es traditionell von der Gruppe „Don’t Tell Mama“. Kindliche Gäste können nachmittags Ponyreiten und Kutschfahrten unternehmen und im Hofladen wieder einem Puppenspiel lauschen. Das Puppentheater Lampion kommt mit dem Stück „Rotkäppchen, Madame Oh-là-là, der Wein, und der Wolf“. Für das leibliche Wohl sorgt die gegenüber gelegene Gastwirtschaft „Kleine Schorfheide“.

Kitty Weitkamp mit Friesenhengst.  Fotos: Lutz Reinhardt

Kitty Weitkamp mit Friesenhengst.
Fotos: Lutz Reinhardt

Inmitten des bunten Treibens wird Kitty, die Winterfrau, hinter dem Glühweinstand zu finden sein. Mal sehen, was das Dorf an diesem Tag noch alles auf die Beine stellt. Am Ende sind die Besucher gebeten auf den ausgewiesenen Parkplätzen zu parken, damit die Busse und die Kremser nicht ein zugeparktes Dorf vorfinden. Vermeidbare Probleme. Die Kremser fahren von den Parkplätzen ab. Übrigens nimmt auch  ein Annenwalder Bewohner, Christian Wendt, die Zügeln in die Hand.

Winterlicher Scheunenmarkt, Gutsscheune auf dem Gestüt, 17268 Annenwalde bei Templin, Telefon: 01520 3803550, Mehr Infos im Internet unter: www.pferdehof-annenwalde.de

 

Aufrufe: 717

Dieser Beitrag wurde unter Reportagen und Notizen aus dem Schorfheidewald abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.