Morgenstunde (751. Blog-Notat)

Eine Prise Schnee vor der Tür, nicht genug für eine Schlittenfahrt, aber es ist heller. Immerhin. Wir stecken die Tage bis eben in so einem K…& E…-Thema: Steuern. In einer Stunde wird der Imkergatte das Sammelsurium zu unserem Berliner Steuerbüro fahren, dann können wir erst einmal ermattet zu Boden sinken. Zwischendurch geriet unser Abendbesuch gestern bei Wandlitzer Freunden zu einer extra Streicheleinheit, die wir wirklich sehr genossen haben. Man kann sich so ein gutes Gelingen eines Treffens vornehmen, aber: Es geschieht oder er geschieht nicht, dass sich vier Menschen im Gespräch so nahekommen, wahrhaftig und ungeschützt. Die Beiden haben für uns stundenlang gekocht und ein Rindergulasch mit drei Kilo Zwiebeln serviert. Geschmeidig auf der Zunge 😊. Ein Gedicht! Fünf Stunden saßen wir beieinander in einem traumschönen Weihnachtszimmer, Kinder, ach, wie herrlich doch! Heute Morgen wurde es allerdings gleich wieder ernst – Papiere über Papiere… Aber solche Stunden hallen nach. Danke!

Und hier geht’s zurück zum Adventskalender.

Aufrufe: 123

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: