Morgenstunde (569. Blog-Notat)

Flattrige Atmung, da fällt das Strandlaufen aus. Ein Jammer. Der Liebste pilgert allein. Ich nehme mir ein paar Blicke und drei Muscheln vom Strand mit in die Ferienwohnung und lese auf dem Balkon. Das Reizklima der Ostsee ist zwar gesund, aber kann in den ersten Tagen auch zu einer Verschlechterung der Atemsituation führen. Irgendwann wird’s wieder besser werden, ist zuhause manche Tage auch so, wieso sollte es urplötzlich anders sein. Ich vergesse es eben nur an guten Tagen, träume von Kraft und Tempo, woraufhin schnell die Klatsche folgt…

Aufrufe: 81

2 Gedanken zu „Morgenstunde (569. Blog-Notat)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.