Morgenstunde (534. Blog-Notat)

Der erste Honig zeigte sich gestern Abend cremig. Erst einmal 60 Gläser, die ich heute etikettiere. Das Kurtschlager Gold in den anderen Gefäßen ist noch zu flüssig. Da aber die Temperaturen sinken, wird der auch nicht mehr ewig brauchen, bis er die richtige Konsistenz erreicht. Es geht also langsam wieder los…
Das zweite Training im LandDojo in Krohnhorst hat mir heute einen zauberhaften Muskelkater spendiert. Hätte nicht gedacht, dass beim Qi Gong allein durch langsame Bewegung und dem Halten von Positionen so viele Muskelgruppen angesprochen werden. Schmerz lass nach, aber das Ganze tut mir wirklich gut.
Morgen kommt eine kleine Besuchergruppe ins Atelier, ein guter Grund, ein bisschen aufzuräumen und die Spinnen aus dem Katen zu verjagen…😊.

Aufrufe: 71

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.