Morgenstunde (516. Blog-Notat)

Ein nächtlicher Besucher hat mich abermals zum Pinsel greifen lassen. Sozusagen als Fingerübung zwischendurch.  Gesehen hab‘ ich ihn nicht, aber gehört. Der Schneckenjäger ist mir sehr willkommen, möge er sich fest einnisten auf dem Hof, Futter gibt’s nach dem Regen genug…
Derzeit läuft in der Bienenküche die erste Sommerblütenschleuder. Die schmeckt noch lieblicher als die Frühsommerblüte, wird was Feines werden…

Aufrufe: 103

4 Gedanken zu „Morgenstunde (516. Blog-Notat)“

  1. So niedlich wirkt der so liebe stachlige Besucher auf dem Bild und hast du wieder ganz toll gemacht!!!
    Hatten vor kurzem auch endlich wieder einmal einen Igel im Garten, der uns sehr willkommen ist, auch weil sich zur Zeit Unmengen gefräßige Nacktschnecken darin wohlfühlen.
    Liebe Grüße von Hanne

    1. Liebe Hanne, dank Dir für den freundlichen Zuspruch und JA, der Süße ist jetzt mein Verbündeter gegen die nackigen Schleimer, die ich so gar nicht mag…Dieses Jahr gehen die sogar über das Kupferband an den Hochbeeten…. Sommergrüße aus der Schorfheide von Petra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.