Morgenstunde (175. Blog-Notat)

 

   
  
   
   
   

Ich habe es gewusst, damals 1998/99, als ich meine Träume-Cartoon-Serie für meinen ersten Kunst-Kalender zeichnete: Die Blätter sind einfach noch nicht erzählte Geschichten. Und jetzt, 20 Jahre später, kommen sie so nach und nach an die Oberfläche. Ich bin gespannt, wohin mich das führt. Leider sind die Originale nicht mehr bei mir, kein einziges. Seinerzeit hatte ich noch keinen Scanner, so dass die Auflösungen niemals für einen Druck mehr reichen würden. Was bedeutet, ich muss die Teile offenbar noch einmal in “gereifter Form” zu Papier bringen, jedenfalls für jene, die eine erzählte Geschichte bekommen…

Dieser Beitrag wurde unter Morgenstunde - Blogkolumne abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Morgenstunde (175. Blog-Notat)

  1. Moin liebe Petra, so ging es mir früher ebenfalls mit meinen Zeichnungen. Heute gehen keine Originale mehr raus 😉 Ich wünsche frohes Schaffen 🙂

  2. Petra Elsner sagt:

    Guten Morgen, lieber Arno. Ja, für Illustrationen, die für Bücher entstehen, halte ich das seit 2003 auch so. So wächst ein Werk in Mappen und Schachteln, dass inzwischen schon echt üppig ist. Wird mein Nachlass sein 😉, hab einen entspannten (Schreib-?) Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.