Das Nebeltor (1)

Öffentliches Schreiben einer Geschichte

Nun habe ich mich doch entschlossen, diese Geschichte öffentlich zu schreiben, denn der Kontaktmangel lässt mich seit Monaten ohne Resonanz zurück, die aber brauchen auch alleinschaffende Autoren, sonst steckt man irgendwann fest. Also wird es hier wieder Absätze zum Mitlesen geben. Über Meinungen würde ich mich freuen.

Das Nebeltor (1)

Ein mächtiges Sommergewitter tobte durch die Nacht. Flora schreckte einer dieser heiligen Blitze auf, der aus dem Wolkenhimmel tief in die Erde stach. Das Mädchen lief zum Fenster und ließ hastig die Jalousie herunter. Bis auf einen Spalt, denn außer den Blitzen war da noch etwas: eine seltsame Gestalt, die zwischen dem Leuchten und den Donnerschlägen wandelte. Furchtlos und stolz, als wäre sie auf einem Sonntagsspaziergang. Im Schein der Blitze schimmerte die mannshohe Gestalt schillernd blau-grün, so als wäre sie geformtes Wasser aus dem nahen Großen Döllnsee. Konnte das sein? Ein landgängiges Wasserwesen? Aber je weiter es auf dem Sandweg lief, desto mehr verloren sich die Wasserfarben. Der Gestaltwandler wurde zum Menschenmann, der auf die Wiesen in der Hügellandschaft zuschritt. Aber so weit reichte Floras Blick nicht. Dort, inmitten der Sommerwiese stieg aus einem der Blitzlöcher Nebel auf, der den Mann umfing und mit ihm tanzte…

 

Aufrufe: 110