Morgenstunde (348. Blog-Notat)

Das 11. Blatt in der Serie „Knallbunte Kauz-Köpfe“ ist der Graue mit dem großen Gesicht und den kleinen Augen – der Bartkauz (Strix nebulosa). Das schmale schwarze Gefieder unterhalb des Schnabels spendierte ihm seinen deutschen Namen. Im Englischen heißt er Great Grey Owl, also Große Graueule. Dieser besondere Kauz lebt in Nordschweden, Finnland, im Norden Russlands und in Nordamerika. Bartkäuze sind außerhalb der Brutzeit echt gesellschaftsfähig und bilden keine Gemeinschaften. Für mich war dieses platte, maskenartige Gesicht doch eine echte Herausforderung. Aber ich denke, er ist geworden. Gestern Abend konnte ich übrigens zwei der Kauz-Köpfe verkaufen, den blauen Uhu und das Elfenkäuzchen. Freude… Schönes Wochenende allerseits!

Aufrufe: 146

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.