Morgenstunde (339. Blog-Notat)

In der Serie „Knallbunte Kauz-Köpfe“ ist der Haubenkauz ein echter Hingucker. Die mittelgroße Eule lebt in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Weit weg also, aber ich finde den Kauz sooo hinreißend, er könnte glatt zur Berliner Bohème gehören. Ein Späher in der Nacht.
An diesem frischen Pfingstmontag geht es weiter mit dem Honig schleudern. Macht der Imkergatte allein, ich habe hier nur die klebrigen rückwärtigen Dienste zu leisten, denn die Anti-Körper-Therapie bringt Schmerzen in den Oberkörper und macht ein bisserl platt. Nebenwirkungen eben…

Aufrufe: 106

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.