Morgenstunde (77. Blog-Notat)

Nicht, dass mir nichts Besseres einfallen würde, aber ich schneide schon wieder Passepartouts, diesmal für meine Drucke. Die wären eigentlich erst Ende August dran (für die Herbst- und Weihnachtsmärkte), aber weil mir dieser Tage die Idee kam, ein neues Stanzmesser für meine Sprüche-Falter fertigen zu lassen, brauchte ich den Verschnitt jenes fest verleimten Kartons… Aus dem Verschnitt werden die Figuren gestanzt. 65 Passepartouts schneide ich (dafür) …die rechte Hand mault schon, denn das rundliche Passepartoutmesser presst sie in eine nicht natürlich gewölbte Form, aber heute muss sie noch. Zum Wochenende fahren wir nach Hirschfelde, Bienenwinterfutter kaufen, da kommen wir an einer Poststation vorbei, um das Verschnitt-Päckchen auf den Weg nach Kleinschmalkhalden zum Stanzmesserbau Dellit zu senden. Die Form wird den kleinen Apfelkönig ergeben, aus meinem gleichnamigen Märchen. Ich hatte so eine Figur letztes Jahr mit dem Cutter geschnitten, bemalt und dem Japanischen Erzähltheater bei einem Schulprojekt beigegeben. Die Lehrerin versprach mir, das Teil wieder zurück zu geben, das ist ein Jahr her…
Der kleine Apfelkönig wird ebenso, wie meine Sprüchevögel und Sprücheengel Zeilen tragen, poetische und vielleicht auch kulinarische 😊. Mal sehen. Jetzt schneid ich erst mal stoisch das Rohmaterial dafür … Habt einen sonnigen Tag!

Dieser Beitrag wurde unter Morgenstunde - Blogkolumne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.