Archiv der Kategorie: Sommerlochgeschichte öffentliches Abeiten

Die Hitze unterm Sonnenhut – eine Sommerlochgeschichte (der Schluss)

… Als der erste Landregen fiel, rückte der Mann das ranzige Küchenbuffet in die Mitte des Raums, um es aufzuarbeiten. Es war so ein schönes altes Möbel, wie es auch seine Großmutter hatte, mit Glasdosen für Mehl, Zucker und Salz; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sommerlochgeschichte öffentliches Abeiten | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Die Hitze unterm Sonnenhut – Sommerlochgeschichte (4. Passage)

… Niemand würde ihn noch einmal aufhalten oder doch? Wovon würde er zukünftig  leben (?), hämmerte es unter seinem Sonnenhut. Ja, er hatte einen Notgroschen gespart, aber der würde nicht lange reichen. Was dann? Während er Kilometer strampelte, sorgte er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sommerlochgeschichte öffentliches Abeiten | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hitze unterm Sonnenhut – eine Sommerlochgeschichte (3. Passage)

… Auf der Wellenschaukel, einem waldgesäumten Asphaltband, das über die Sander der Schorfheide sprang, kam der Mann das erste Mal so richtig ins Schnaufen. Aber dann, er glaubte kaum seinen Augen, schoss er in der Abfahrt auf zwei Hirschkühe zu. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sommerlochgeschichte öffentliches Abeiten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Hitze unter dem Sonnenhut – Sommerlochgeschichte (2. Passage)

… Alexander Wahlberg trat zornig in die Pedale und wunderte sich unterschwellig, seit er auf das Rad gestiegen war, war ihm kein Mensch begegnet. Wirklich keiner, das war seltsam, denn längst müssten die Pendler unterwegs sein. Aber als er die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sommerlochgeschichte öffentliches Abeiten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sommerloch-Geschichte (1)

(Wie diese Kurzgeschichte entsteht, könnt ihr live mitlesen, heute die erste Passage.) Die Hitze unterm Sonnenhut Mit der ersten S-Bahn entfloh er den Stadtsteinen und stieg in Karow in die Heidekrautbahn, die ihn nach Groß Schönebeck brachte. Von dort folgte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sommerlochgeschichte öffentliches Abeiten | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare