Archiv der Kategorie: Aktion öffentliches Arbeiten zu der Kurzgeschichte FALSCHE FEDERN

Falsche Federn – eine Kurzgeschichte (Abschnitt 3 – das Ende)

… Herr Weiß lächelte mysteriös und reichte Hanna die Hand zum Aufstieg. Kaum später hockten sie rücklinks auf der Mauer und lugten in den Nebenhof. Es war herbstklamm und der Müll in den Tonnen roch scharf. Die Frau rümpfte die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktion öffentliches Arbeiten zu der Kurzgeschichte FALSCHE FEDERN | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Falsche Federn – eine Kurzgeschichte in Arbeit (Abschnitt 2)

… Das seltsame Pärchen schwankte durch die Nacht. Beide hatten reichlich Wein getankt, deshalb stolperten sie zu Fuß auf ihren langen schlaksigen Beinen über das bucklige Gehwegpflaster. Hanna war ein großes schlankes Mädchen, aber Herr Weiß war sozusagen richtig dürr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktion öffentliches Arbeiten zu der Kurzgeschichte FALSCHE FEDERN | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Falsche Federn – eine Kurzgeschichte in Arbeit (Abschnitt 1)

Er trug den Glanz einer Sonne. Und alle, die bei ihm standen, schienen mit ihm zu leuchten, obwohl die Premiere zu „Leonce und Lena“ im Stadttheater schon dem gestrigen Tag gehörte. Es war weit nach Mitternacht, aber im Theaterkeller wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktion öffentliches Arbeiten zu der Kurzgeschichte FALSCHE FEDERN | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar